GEHER-TEAM Deutschland e.V.

Sie befinden sich hier:  Nachrichten » Nachrichten

Gut besuchte Strafbox

Am 3. Tag der U20-Europameisterschaften im italienischen Grosetto stand die Entscheidung im 10000m Bahngehen der männlichen Jugend an. Nach einer sehr verhaltenen ersten Rennhälfte, wurde der Spitze Tempoerhöhung zum Verhängnis und man durfte nach und nach in die Strafbox, darunter auch Leo Köpp (LG Nord Berlin).

Autor: Hagen Pohle
Kategorie: Nachrichten
201723Jul

Um 9:25 Uhr machten sich die Geher im italienischen Grosseto auf den Weg den Europameister der U20 zu küren. Bei 27°C waren 25 Runden zu absolvieren. Das Wetter animierte die Geher von Beginn an zu einem sehr verhaltenen Renntempo. Auch die Favoriten, zu denen auch der Berliner Leo Köpp gehörte, hielten sich auch nur in der Mitte des Feldes auf. Und so kam man auch nicht wirklich in Schwung. Die 1000m Marke passierte man nach 4:37min und ließ anschließend eine 4:39min folgen.

Etwas schneller wurde es mit dem Italiener Giacomo Brandi an der Spitze. 4:29min und 4:28min auf den Kilometern 3 und 4. Bis zur Halbzeit, welche man in 22:34min passierte, war das Feld auch noch zusammen. Anschließend entschied sich mit Sergey Shirobokov aus Russland der U18-Weltmeister von 2015 die Initiative zu ergreifen. Mit gleichmäßigen Kilometerabschnitten von 4:09min konnte er Konkurrent für Konkurrent abschütteln und zwang gleichfalls die ihm folgenden Athleten zu technischen Fehlern. Rund 2 Kilometer vor dem Ziel musste erst der Ukrainer Viktor Shumik eine 2-minütige Zwangspause einlegen, eine Runde später Leo Köpp (LG Nord Berlin). Beide waren zum dem Zeitpunkt an den Fersen Shirobokovs. Dadurch durfte Lukasz Niedzialek von Silber träumen, doch auch dieser bekam die Kelle für die Zeitstrafe zu sehen, 500m vor dem Ziel.

So konnte Sergey Shirobokov dem Sieg auf den letzten Runden doch entspannt entgegen gehen. Für ihn war es nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften nach London/GBR. Nach 25 Runden blieb die Uhr für ihn nach 43:21,29min stehen. Überraschend kommt Silber und Bronze an Jose Manuel Perez (ESP/ 44:17,23min) und Eduard Zabuzhenko (UKR/ 44:22,16min). 

Verwandte Links

Nachrichten

    

August 2017

MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123