GEHER-TEAM Deutschland e.V.

Sie befinden sich hier:  Nachrichten » Nachrichten

Köpp und Zurek verteidigen Titel

Leo Köpp (LG Nord Berlin) und Teresa Zurek (SC Potsdam) verteidigen ihre Titel im Hallengehen bei Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen

Autor: Hagen Pohle
Kategorie: Nachrichten
201728Feb

Am vergangenen Wochenende wurden im Glaspalast Sindelfingen die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften ausgetragen. Dabei konnten Leo Köpp und Teresa Zurek ihre Titel jeweils verteidigen.

> leichtathletik.de - 5000m Bahngehen: Leo Köpp verteidigt Titel allein auf weiter Flur

Der erste Wettbewerb am Sonntag war die Entscheidung der Geher. Passend zum Rhythmus elektronischer Musik drehten die Athleten ihre Runden im Glaspalast. Das Tempo gab der Titelverteidiger und Jahresbeste Leo Köpp (LG Nord Berlin) vor. Der U20-WM-Achte über 10.000 Meter übernahm nach der ersten Runde die Führung und spulte alleine auf weiter Flur sein Rennen ab. Mit lockerem Schritt zog er vorne weg und legte auf den letzten 100 Metern einen Schlussspurt hin. Seine Siegerzeit: 20:38,80 Minuten.

Was von außen souverän aussah, stellte den Athleten selbst nicht zufrieden. „Ich hätte mir eine bessere Zeit gewünscht“, sagte Leo Köpp nach dem Finale. Seine Bestleistung aus diesem Winter steht bei 20:24,48 Minuten. „Es macht keinen Spaß immer nur gegen die Uhr zu laufen und seine Leistung aus dem Training abzurufen“, meinte der Meister über die nationale Konkurrenzsituation, die ihn nicht fordert.

Den Zweitplatzierten Niklas Richter, der von Anfang an sein nächster Verfolger war, überrundete der Schützling von Ex-Weltklasse-Geher André Höhne zwei Mal. Der Deutsche U18-Freiluft-Meister und U18-EM-Teilnehmer aus Potsdam kam in Saisonbestleistung nach 22:26,90 Minuten an und sicherte sich damit die Silbermedaille vor dem jungen Deutschen U16-Meister des Vorjahres Johannes Frenzl (Hallesche Leichtathletik-Freunde; 22:54,78 min), der noch dem Jahrgang 2001 angehört. "Der spannende Wettkampf war der um Rang zwei und damit den zweiten Startplatz für den U20-Länderkampf", ergänzte Leo Köpp, der die intensive Vorbereitung seiner Disziplin-Kollegen mit Interesse verfolgt hatte. pr

> leichtathletik.de - 3000m Bahngehen: Teresa Zurek trotz Erkältung im Alleingang

Teresa Zurek setzte ihre Erfolgsserie eindrucksvoll fort. In dem Stil, der sie letzten Sommer bei der U20-WM in Bydgoszcz (Polen) über 10.000 Meter zu Rang elf geführt hatte, eilte sie nun den Mitbewerberinnen davon. Die Deutsche U20-Rekordlerin kam über die 3.000-Meter-Strecke auf 13:17,59 Minuten. „Die erste Runde war ziemlich langsam, deswegen habe ich danach Gas gegeben“, sagte die von Manja Berger betreute Brandenburgerin. „Die trockene Luft in der Halle hat mir zu schaffen gemacht, zumal ich schon vorher mit Schnupfen, Halsschmerzen und Husten zu tun hatte“, erklärte die erfolgreiche Titelverteidigerin.

„Gehen ist eine Outdoor-Sportart, die Athleten sind lieber draußen unterwegs“, unterstrich Langstrecken-Bundestrainer und Ex-Weltklasse-Geher André Höhne, der insbesondere Teresa Zureks technische Ausbildung lobte: „Tessi sieht wunderbar rund aus, der Bodenkontakt ist optimal.“ DM-Silber ging ebenfalls an den SC Potsdam. Julia Richter erreichte das Ziel nach 14:23,75 Minuten. Julia Henze (ASV Erfurt; 14:36,58 min) erkämpfte den dritten Platz. hk

 

Bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften werden auch die Startplätze für den anstehenden U20-Hallenländerkampf verteilt. Am 4. März wird dieser gegen Italien und Frankreich in Halle/Saale ausgetragen. Dabei werden im 5000m Bahngehen Leo Köpp und Niklas Richter (SC Potsdam), sowie Teresa Zurek und Julia Richter (SC Potsdam) im 3000m Bahngehen das deutsche Team vertreten.

Verwandte Links

Nachrichten

    

September 2017

MoDiMiDoFrSaSo
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301