GEHER-TEAM Deutschland e.V.

Sie befinden sich hier:  Nachrichten » Nachrichten

Tolle Leistungen beim DLV-Gehercup in Reichenbach

Im Rahmen des 14. Vogtlandgehens in Reichenbach wurde in diesem Jahr ebenfalls der DLV-Gehercup als Bestenermittlung des Nachwuchses ausgerichtet. Nach 2009 und 2015 macht der DLV-Gehercup zum dritten Mal in Reichenbach Station.

Autor: Manja Berger / Uwe Schröter
Kategorie: Nachrichten
201806Jun

Herzlich, liebevoll und sehr gut organisiert wurde der diesjährige DLV-Gehercup 2018 in
Reichenbach, im Stadion am Wasserturm, bei Sonnenschein, durchgeführt. Insgesamt 23
Nachwuchsgeherinnen und Nachwuchsgeher nahmen an den Wettbewerben im 2000m-Bahngehen der U14 und dem 3000m-Bahngehen der U16 teil. Leider waren auch viele weitere gemeldete
NachwuchsgeherInnen nicht am Start.

14 NachwuchsgeherInnen der U14 traten über 2000 m Gehen an. Hier hervorzuheben sind folgende Leistungen:
1. Platz Marvin Böckel 2005 LG Vogtland 10:25,28 min
2. Platz Lukas Rosenbaum 2007 LG Altmark 10:25,57 min

1. Platz Kylie Garreis 2005 LG Vogtland 10:41,67 min
2. Platz Annika Gerlach 2005 ASV Erfurt 10:52,63 min
3. Platz Pia Ulrich 2006 ASV Erfurt 11:38,72 min


9 NachwuchsgeherInnen der U16 nahmen die Strecke über 3000 m Gehen in Angriff. Gute Leistungen zeigten hier:
1. Platz Mathilde Frenzl 2003 SC Potsdam 14:32,65 min
2. Platz Lena Sonntag 2004 SC Potsdam 15:53,63 min
3. Platz Marie Meidel 2003 Erfurter LAC 15:55,51 min

Alle 8 genannten NachwuchsgeherInnen sowie Julia Schmidt (SpVgg Niederaichbach) und Frederik
Fromm (LC Eilenburger Land) und deren HeimtrainerInnen erhielten eine von insgesamt 10
Einladungen zum traditionellen DLV-Lehrgang Gehen mit der Bundesnachwuchstrainerin Manja
Berger im Trainingszentrum Kienbaum, jener im späten Herbst, vom 23.11. bis 25.11.2018, geplant
ist. An einem verlängerten Wochenende trainieren dann Deutschlands beste Nachwuchsgeher. Im
Fokus stehen allen voran gemeinsame Trainingseinheiten und eine daraus entwickelte Motivation.

Die Podiumsplätze in der DLV-Gehercup-Mannschaftswertung (Mannschaft bestehend aus je 3 SportlerInnen eines Vereins der AK 12-15) sicherte sich die LG Vogtland (281 Punkte) vor dem SC Potsdam (259 Punkte) und auf dem dritten Platz kam der ASV Erfurt (224 Punkte). Die Mannschaftswertung wurde nach der Punkteliste des Fördervereins „GEHER-TEAM-Deutschland“ gewertet. Zwei weitere Mannschaften konnten für die Mannschaftswertung punkten: 4. Platz LC Eilenburger Land (91 Punkte), 5. Platz SV Lok Aschersleben (83 Punkte).

Damit diese Veranstaltung besonders schön für den Gehernachwuchs in Erinnerung bleibt, erhielten
alle DLV-Gehercup-TeilnehmerInnen über 2000m und 3000m Bahngehen einen Pokal (Platz 1-3) und
Urkunden sowie ein Präsent. Den Pokal für die beste Technik nahm Kylie Garreis (LG Vogtland)
entgegen. Die beste Nachwuchsleistung des DLV-Gehercups 2018 zeigte Mathilde Frenzl (SC
Potsdam).

Unsere U18-EM-Kandidaten Johannes Frenzl und Jakob Schmidt (beide SC Potsdam) nutzten den Wettkampf in Reichenbach für einen Unterdistanz-Test und präsentierten sich im 5000m-Bahngehen in einer guten Form mit Leistungen von 22:29,84 min und 22:34,48 min. Beide sind also gut vorbereitet für die U18-EM in Györ/ Ungarn. (05.-08.07.2018).

Herzlichen Dank an den Förderverein „die FREUNDE der Leichtathletik“ und dem Veranstalter LAV
Reichenbach, vor allem in Person Uwe Schröter, für diese tolle Veranstaltung! Uwe Schröter, ebenfalls sehr guter Moderator der Gehveranstaltung in Reichenbach, lobte vor Ort den Förderverein „GEHER-TEAM Deutschland“ für seine sehr guten gemeinsamen Maßnahmen für den Nachwuchs, wie zum Beispiel das Trainingslager in Sankt Peter-Ording und in Kienbaum. Dieses Lob sowie dankbare Kinder, Eltern und Trainer bestärken unsere Arbeit.

Bericht aus Sicht des Veranstalters:

„Zum dritten Mal nach 2009 und 2015 machte am 3. Juni der DLV-Gehercup im vogtländischen Reichenbach Station. Eingebettet in das vom LAV Reichenbach organisierte Vogtlandgehen kämpften die U14- und U16-Jugendlichen um die von Nachwuchs-Bundestrainerin Manja Berger mitgebrachten Pokale. Diese vom Förderverein Geher-Team Deutschland unterstützte inoffizielle Deutsche Meisterschaft für diese Altersklassen führte insbesondere bei den 12- und 13-jährigen Geherinnen und Gehern über 2000 m zu harten Kämpfen um die Podestplätze. Bei den Jungen hatte Marvin Böckel (M13) vom Gastgeberverein mit Lukas Rosenbaum von der LG Altmark den stärksten Widersacher aus der M12, der ihn zu neuer Bestleistung von 10:25,28 min und vogtländischem Kreisrekord trieb. Lukas sicherte sich hinter im in 12:25,57 min den Sieg in der M12. Platz 3 in der Cup-Wertung ging an Frederik Fromm (M12) vom LC Eilenburger Land, der sich auf der Zielgeraden ein Duell mit dem Reichenbacher Benjamin Golle lieferte und am Ende nach 11:40,05 min 27 Hundertstel vor dem Vogtländer den Zielstrich überquerte.

Bei den Mädchen waren es Kylie Garreis (LG Vogtland) und Annika Gerlach (ASV Erfurt), die sich vom Feld absetzten und in der Führungsarbeit abwechselten. Kurz vor Beginn der letzten Runde im sonnendurchfluteten Stadion am Wasserturm setzte sich die 13-jährige Reichenbacherin von ihrer Altersklassen-Kameradin ab und freute sich über einen neuen Hausrekord von 10:40,67 min. Annika Gerlach wurde Zweite in 10:52,63 min. Platz 3 in der Cupwertung erkämpfte sich ihre Erfurter Trainingspartnerin Pia Ulrich, die sich mit 11:38,72 min den Sieg in der W12 holte. Am Ende aller Ehrungen konnte Kylie Garreis sogar noch einen schicken Pokal für die beste Gehtechnik des Tages in Empfang nehmen.

Auf der 3000-m-Distanz hat die Potsdamerin Mathilde Frenzl (W15) wie erwartet von Anfang an die Pace gemacht und das Rennen mit deutlichem Vorsprung in 14:32,65 min gewonnen. Im Kampf um die Podestplätze dahinter war es ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Lena Sonntag, die sich mit 15:53,63 min den Silberrang knapp vor der Erfurter LAC-Geherin Marie Meidel (W15, 15:55,51 min) sicherte. Sehr dünn war das Feld in der männlichen Jugend U16. Nach einigen Ausfällen war es nur Jadon Henze (M14) vom SV Lok Aschersleben, der im Wettbewerb stand und mit 18:19,33 min den Pokal mit nach Hause nehmen durfte.

In der Teamwertung gab es dann die Überraschung. So blieb dem Reichenbacher Vereinsvorsitzenden und Geher-Trainer Uwe Schröter am Mikrofon fast die Spucke weg, als er den Sieg für seine Kids verkünden durfte. Mit 281 Punkten landete die LG Vogtland vor dem SC Potsdam (259) und dem drittplatzierten Team, dem ASV Erfurt (224). Platz 4 ging an den LC Eilenburger Land (91) und Fünfter wurde der SV Lok Aschersleben (83).

Zur Siegerehrung gab es nicht nur Urkunden und Medaillen des Veranstalters, sondern neben den Gehercup-Pokalen auch die begehrten Einladungen ins Kader-Trainingslager nach Kienbaum.

Außerhalb der Gehercup-Wertung fanden auch die Wettbewerbe der U12 über 1000 m und der älteren Jugendlichen und Erwachsenen über 5000 und 10000 m sowie ein Schnuppergehen Zuspruch. Im 5000-m-Bahngehen machten sich die beiden Potsdamer Johannes Frenzl und Jakob Johannes Schmidt auf den Weg, um in Vorbereitung auf die U18-Europameisterschaften Anfang Juli in Györ (Ungarn) noch einmal eine schnelle Zeit anzubieten, wobei sich erstgenannter zeitig von seinem gleichaltrigen Clubkameraden absetzte, aber dann dem hohen Tempo und der Hitze Tribut zollen musste. So kam es, dass Senior Steffen Borsch (SV Halle) die beiden nach der Hälfte des Rennens ein- und überholte und am Ende nach 22:17,27 min auch als Erster des Wettbewerbs im Ziel war. Johannes Frenzl folgte in 22:29,84 min knapp vor Jakob Johannes Schmidt, der mit 22:34,48 min eine neue persönliche Bestleistung aufstellte.“

 

Nachrichten

    

September 2018

MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930