Zum Hauptinhalt springen

DLV-Gehrichter geprüft – Verband wird Kader für 2023 bis 2026 berufen

Alle NTOs, Starter und Gehrichter des DLV, die bei nationalen Meisterschaften amtieren, müssen sich alle 4 Jahre einmal einer Evaluation stellen. Am Wochenende vom 04. bis zum 06. November fand die entsprechende Maßnahme für die nationalen Gehrichter/innen statt.

In der Sportschule Kamen-Kaiserau, die allerbeste Voraussetzungen bot, fanden sich der bisherige Kader sowie neue Bewerber/innen, insgesamt 20 Personen, ein. Die 4 internationalen Gehrichter des DLV, Jens Grünberg, Christian Melchior, Rolf Müller und Kilian Wenzel, die als Referenten fungierten, hatten zunächst ein intensives Lehrgangsprogramm vorbereitet. Von Freitagnachmittag bis Samstagabend standen in einer Mischung aus Vorträgen, Gruppen- und Einzelarbeiten insgesamt fast 13 Arbeitsstunden auf der Agenda.

Selbstverständlich wurde das Regelwerk der Disziplin bis ins Detail analysiert und entsprechende Knackpunkte diskutiert. Jens Grünberg und Kilian Wenzel stellten in beeindruckenden Referaten ihre neusten Untersuchungsergebnisse und Erkenntnisse zur Biomechanik von Bodenkontakt und Beinstreckung vor. Damit versetzten sie die Lehrgangsteilnehmer/innen in die Lage, die Bewegungsabläufe der Geher/innen im Wettkampf viel besser erkennen und bewerten zu können. Diese Theorie wurde sodann durch die Analyse von Videoaufzeichnungen von Wettkämpfen ausgiebig in die Praxis umgesetzt. Christian Melchior vermittelte den Teilnehmer/innen seine internationalen Erfahrungen mit der Penalty Zone. Rolf Müller befasste sich mit Fragen der Organisation der Arbeit eines Gehrichterteams und gab Einblicke in das aktuelle internationale Geschehen.

Der Sonntagvormittag war der Prüfung vorbehalten. Die Teilnehmer/innen hatte in einem Videotest 30 Szenen danach zu beurteilen, ob die gezeigten Geher/innen regelgerecht gingen. Anschließend mussten in einer schriftlichen Prüfung knifflige Aufgaben zu Regelwerk und Organisation einer Gehveranstaltung gelöst werden. Schließlich mussten sich alle Teilnehmer/innen einem mündlichen Interview stellen, in dem ihr Problemlösevermögen getestet wurde.

Nach einem ersten Überblick über die Prüfungsergebnisse waren sich die Prüfer einig: ‚Das Ergebnis ist ein Hammer.‘ Die Prüfungsergebnisse zeigen ein extrem hohes Niveau, sind deutlich besser als in allen vorhergegangenen Prüfungen. Die Schulungsarbeit hat sich gelohnt. Der DLV wird nun auf der Basis dieser Prüfungsergebnisse seinen nationalen Kader für die Jahre 2023 bis 2026 berufen. Geher/innen, die von diesen Gehrichtern bewertet werden, können sich darauf verlassen, korrekt beurteilt zu werden.

Das Schlusswort übernahm Michael Blomeier, der im Namen der Teilnehmer/innen, den IOC-Präsidenten zitierend, den Referenten das Kompliment machte: ‚The best seminar ever‘.